Zum Hauptinhalt springen

Mediathek

Aktuelles Video: Kälber kuhgebunden aufziehen – ammengebunden Aufzucht

In der Milchviehhaltung ist es unüblich, dass die Kälber in der Tränkephase direkt von den Kühen versorgt werden. Seit vielen Jahren gibt es Betriebe, die ihre Kühe melken und den Kühen und Kälbern gleichzeitig die Möglichkeit geben das normale Mutter-Kind Verhalten ausleben zu können. „Kuhgebundene Aufzucht“ ist kein starres System, denn die Umsetzung kann auf jedem Betrieb anders aussehen. Wann und wie lange die Kälber an der Mutter oder einer Amme saugen können und wie das Absetzen erfolgt, ist sehr betriebsindividuell. Wie kuhgebundene Aufzucht an der Amme auf einem sehr großen Betrieb in der Praxis aussehen kann, wird an Hand des Beispiels Hofgut Eichigt (sächsisches Vogtland) gezeigt.

mehr...

Aktueller Podcast: Puten mit intaktem Schnabel - Geht das?

Die neue Podcast-Folge des Netzwerks Fokus Tierwohl beschäftigt sich mit dem Kupierverzicht bei Puten. Das Kürzen der Schnabelspitze bei den Eintagsküken ist seit vielen Jahren eine Praxis, die die Folgen von Pickverletzungen an den Artgenossen vermindern soll. Der Eingriff gilt aber als Amputation im Sinne des Tierschutzgesetzes und ist damit verboten. Mit Ausnahmegenehmigung darf der Eingriff auch derzeit noch durchgeführt werden. Was ist das Besondere am Verhalten der Puten, das den Kupierverzicht so erschwert? Welche Erfahrungen bei der Haltung von Puten mit intakten Schnäbeln liegen aus Versuchen und Projekten bereits vor?

mehr...

Aktueller Vodcast: Mehr Tierwohl für das Masthuhn

In der Diskussion zur Verbesserung des Tierwohls in der Haltung von Masthühnern sind erhöhte Ebenen und Pickblöcke in den letzten Jahren immer mehr in den Fokus gerückt. Aber wie sollten die Ebenen für die Tiere gestaltet sein? Werden diese von den Masthühnern tatsächlich über die gesamte Haltungsperiode angenommen? Wie sieht es bei Pickblöcken aus, beeinflussen unterschiedliche Härtegrade die Nutzung?

Aber es gilt nicht nur Fragen zum Tierverhalten zu klären. Auch ein gutes Stallklima ist ausschlaggebend für die Gesundheit der Tiere. Ziel ist es, die Konzentration der Schadgase CO2 und Ammoniak gering zu halten. Doch können die CO2 - und Ammoniakkonzentrationen im Stall herangezogen werden, um die Lüftung direkt zu steuern?

Diese Fragen wurden im Modell- und Demonstrationsvorhaben Tierschutz „Verbesserung des Tierschutzes in der Masthühnerhaltung“ untersucht. Im Interview berichten Jan Heck und Birgit Schiller (Lehrstuhl für Tierschutz, Verhaltenskunde, Tierhygiene und Tierhaltung, Tierärztliche Fakultät an der LMU München) über Beobachtungen und Erfahrungen, die sie im Laufe der Projektzeit auf verschiedenen Praxisbetrieben sammeln konnten.

mehr...

Aktuelles Video: Praxiserfahrungen mit der BeFree Bewegungsbucht

Die im Februar 2021 geänderte Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung hat die Herausforderungen für sauenhaltende Betriebe auf ein hohes Niveau gehoben. Die Fixierungsdauer von Sauen im Produktionszyklus wurde insgesamt auf nur wenige Tage verkürzt. Im Abferkelstall dürfen Sauen künftig höchstens nur noch fünf Tage um den Geburtstermin  in einem Kastenstand fixiert werden. Die Abferkelbuchten müssen mindestens 6,5 m² groß sein und einen ausreichend großen Liege- und Ruhebereich für die Sau und ihre Saugferkel bieten. Die Ferkelerzeuger haben nun 15 Jahre, bis Februar 2036 Zeit, um sich auf die neuen Anforderungen einzustellen, Konzepte für die Umstellung zu entwickeln und die finanziellen Voraussetzungen für die aufwändigen Umbauten zu schaffen.

Der Betrieb Schmidle in Baden-Württemberg ist den Schritt in Richtung eines neuen Haltungskonzeptes bereits vorab gegangen. Seit 2019 ist der neue Abferkelstall mit BeFree-Bewegungsbuchten der Firma Schauer Agrotronic GmbH in Betrieb. Die Buchten gehen mit ihren 7 m² Grundfläche über die geforderte Mindestfläche von 6,5 m² hinaus. So wird es auch von vielen Experten empfohlen.

mehr...

Themen auf dieser Seite

Videos:
Rind, Schwein, Geflügel, Projektvorstellung

Podcasts:
Rind, Schwein, Geflügel